Sie sind hier: Startseite / Unterricht / Fächer und Fachbereiche / Medien und Informatik

Artikelaktionen

Medien und Informatik

Bild Legende:

Das Modul Medien und Informatik gliedert sich in die Kompetenzbereiche «Medien», «Informatik» und in die fachübergreifenden «Anwendungskompetenzen». «Medien» und «Informatik» fokussieren Kompetenzen, die Kinder und Jugendliche befähigen, sich in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft und Arbeitswelt zu orientieren.

Im Modulbereich «Medien» lernen die Schülerinnen und Schüler digitale Medien zielorientiert zu nutzen um Entscheidungen zu treffen und Lösungen zu entwickeln. Im Modulbereich «Informatik» werden Schülerinnen und Schülern Kompetenzen vermittelt, um die Funktionsweisen von Hard- und Software einordnen zu können. Sie lernen Problemstellungen zu abstrahieren und verschiedene Lösungswege systematisch zu modellieren.

«Anwendungskompetenzen» sind fachübergreifend und werden in allen Fächern vermittelt. Innerhalb der Schwerpunkte «Handhabung», «Recherche und Lernunterstützung» sowie «Produktion und Präsentation» erlernen die Schülerinnen und Schüler grundlegende digitale Arbeitstechniken und Lernmethoden.


Angebote

Das Pädagogische Zentrum PZ.BS bietet Fachberatung, schulinterne Weiterbildung und kursorische Weiterbildung zum Fach Medien und Informatik an. Die Abteilung Digitalisierung und Informatik DIG-IT versorgt die Basler Schulen mit technischer Infrastruktur und entsprechendem Support.

Medienpädagogische Begleitung
«Digitalität und Schule» der Fachstelle Pädagogik unterstützt Lehrpersonen der Volksschulen beim konzeptionellen Entwickeln von fachübergreifenden Projekten, die sich auf die pädagogisch sinnvolle Einbindung von digitalen Medien in den Unterrichtsalltag fokussieren.

SE:MI – Selbstevaluation Medien und Informatik
Der anonyme SE:MI-Fragebogen hilft Lehrpersonen dabei, ihre eigenen Kompetenzen im Modul Medien und Informatik einzuschätzen. SE:MI ist die ideale Grundlage, um die eigene Weiterbildung strukturiert zu planen.

Blue-Bots
Blue-Bots sind kleine Käferroboter, die sich ideal für den 1. Zyklus eignen. Mithilfe des kinderfreundlichen Roboters werden spielerisch Basiskompetenzen des informatischen Denkens vermittelt. Gemeinsam mit TU Medien bietet die Medienpädagogik Blue-Bot-Koffer mit jeweils sechs Blue-Bots und Zusatzmaterialien für eine Dauer von vier Wochen zur Ausleihe an. Weitere Informationen

Ozobots
Ozobots sind vielseitige kleine Roboter, die sich auf unterschiedliche Weise programmieren lassen. Seit Anfang 2018 besitzt jeder Primar- und Sekundarstandort ein Ozobot-Klassenset à zwölf Roboter. Das Team Medienpädagogik bietet dazu regelmässig Follow-Ups und Ozobot-Workshops im medialab an. Weitere Informationen

Schneideplotter
Mit Schneideplottern kann man computergesteuert Schnittmuster und Beschriftungen erstellen, die das zuvor Programmierte konkret fassbar machen. Im Schuljahr 2018/19 hat die Medienpädagogik interessierte Schulen mit Schneideplottern ausgestattet. Auch im Schuljahr 2019/20 finden Projekte, Workshops und Veranstaltungen rund um den Schneideplotter statt. Weitere Informationen

Primalogo – Programmieren auf der Primarstufe
In Kooperation mit der Universität Basel bietet die Medienpädagogik das Projekt Primalogo an. In diesem Projekt lernen Schülerinnen und Schüler mit der kindergerechten Programmiersprache LOGO zu programmieren und so eine Computerschildkröte gezielt über den Bildschirm zu bewegen. Nach einem Einführungsworkshop speziell für Lehrpersonen werden die Lektionen im Schulhaus von ausgebildeten Trainerinnen und Trainern begleitet. Weitere Informationen

#heschnoinfluence
In Kooperation mit den Medizinischen Diensten organisiert die Medienpädagogik in Zusammenarbeit mit Reactor die Veranstaltungsreihe «#heschnoinfluence». Sie richtet sich an Lehrpersonen und an Eltern von Primar- und Sekundarschülerinnen und -schülern und dreht sich rund ums Thema Umgang mit Medien.

Cybermobbing – Angebot der Kantonspolizei Basel-Stadt
Die Kantonspolizei Basel-Stadt bietet Schulen einerseits Workshops und Informationsveranstaltungen zur Medienbildung und Prävention andererseits Interventionen in akuten kritischen Schulsituationen wie beispielweise Cypermobbing an.
Zu den Präventionsangeboten in Schulklassen
Zum Präventionsmaterial zum Thema Internet (Romance Scam, Cybermobbing, Phishing etc.)

Angebote von Gesundheit und Prävention
Lehr- und Fachpersonen aller Schulstufen finden auf diesen Seiten Informationen zu Gesundheitsförderung und Prävention im Unterricht.EineDatenbank enthält praxisnahe Angebote. Dort können Sie gezielt nachThemen für die einzelnen Schulstufenoder nach obligatorischen Programmen der Volksschule und ergänzenden Angeboten für Volksschule und weiterführende Schulen suchen. Zur Datenbank

Weiterbildung

Lehrmittel

Aktuell gibt es in Basel-Stadt keine obligatorischen Lehrmittel für Medien und Informatik. Für die 5./6. Klasse ist inform@21 als fakultatives Lehrmittel zugelassen. Weitere Informationen zu den in Basel-Stadt zugelassenen Lehrmitteln.

Unterrichtsmaterialien und Links

Der Bereich Digitalität und Schule der Fachstelle Pädagogik stellt Materialien und Lernmodule auf ILIAS zur Verfügung.
Zum ILIAS-Ordner
(nur mit edubs-Login)

Weiter stellt der Bereich Digitalität und Schule der Fachstelle Pädagogik diverse Tools für den M&I-Unterricht in der M&I-Toolbox zur Verfügung.

Umsetzungshilfen Lehrplan 21
Planungshilfe 3x3  
ICT-Umsetzungshilfe für die Primarschule – Fokus Arbeiten mit dem Schulcomputer
Jahresplanungen RZG mit Teilmodul Medien 
Factsheet «Medien und Informatik»

Pädagogisches Zentrum PZ.BS

Florian Dünki
Fachexperte Medien und Informatik / NMG (PSt)
Claragraben 132A
4005 Basel
Telefon: +41 61 267 17 68
Mail: E-Mail
Website

Volksschulen

Christina Schmitt
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Kohlenberg 27
4001 Basel
Telefon: +41 61 267 12 55
Mail: E-Mail
Website