Sie sind hier: Startseite / Unterstützung / Beratung für Lehrpersonen / Beratungsstelle PZ.BS

Artikelaktionen

Beratungsstelle PZ.BS

Psychologische Beratung – Coaching – Supervision

Bild Legende:

Die Beratungsstelle PZ.BS steht allen offen, die im Kanton Basel-Stadt an einer öffentlichen Schule, einer schulischen Tagesstruktur oder in einem Schulheim tätig sind. Wir beraten Einzelpersonen, Gruppen und Teams.

Bei beruflichen und persönlichen Herausforderungen sowie in Krisensituationen sind wir rasch und unkompliziert für Sie da. Unser Ziel sind «Beratungen nach Mass»: ausgerichtet auf die jeweilige Person in ihrer aktuellen Situation, lösungs- und ressourcenorientiert. Sollten andere Fachstellen oder -personen für Ihr Anliegen besser geeignet sein, informieren wir und helfen Ihnen mit konkreten Hinweisen weiter.

Alle Beratungsangebote sind vertraulich, freiwillig und kostenlos.

Ergänzende Informationen für Leitungspersonen finden Sie auf der Seite für Schulleitungen.


 

Ihre Anmeldung bei uns

Jede an einer öffentlichen Schule im Kanton Basel-Stadt tätige Person kann sich direkt und unbürokratisch bei der Beratungsstelle PZ.BS anmelden. Ihre Terminanfrage behandeln wir absolut vertraulich und beantworten sie so rasch als möglich. In der Regel können Sie mit einem Termin für ein erstes Gespräch innert 14 Tagen rechnen, vereinzelt kann es zu längeren Wartezeiten kommen.

  • Telefonische Anmeldung: Persönlich erreichen Sie unsere Beraterinnen und Berater am besten von Montag bis Freitag, 13.00–13.45 Uhr, unter Telefon 061 261 26 36. Das Sekretariat ist montags bis mittwochs von 8–12 Uhr besetzt. Sie haben zudem immer die Möglichkeit, eine Nachricht auf dem Telefonbeantworter zu hinterlassen.
  • Anmeldung über das Kontaktformular: Das Kontaktformular bietet Ihnen die Möglichkeit, über eine geschützte Verbindung elektronisch mit uns in Kontakt zu treten.
  • Anmeldung per E-Mail: Sie können jederzeit eine Terminanfrage an beratung.pz@bs.ch richten. Bitte nennen Sie uns Ihren Schulstandort, eine Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind, sowie wenn möglich einige Zeitfenster, in denen Sie in der Regel einen Termin wahrnehmen könnten.

Unser Arbeitsgebiet

Im Fokus der Beratungsstelle PZ.BS stehen Sie als Person – in Ihrem beruflichen und privaten Kontext und/oder als Mitglied eines Teams.

Typische Beratungsanliegen in unserem Alltag sind:

  • eigene Ressourcen wiederentdecken und stärken
  • Krisen, Konflikte und belastende Schulsituationen in vertraulichem Rahmen bearbeiten und bewältigen
  • den Umgang mit sich selbst und mit beruflichen Aufgaben verändern
  • berufliche Erfahrungen und Perspektiven überdenken
  • die Zusammenarbeit in einem schulischen Team aktiv gestalten
  • Belastungen im privaten Umfeld bewältigen

Psychologische Beratung, Coaching und Supervision sind bewährte Werkzeuge, um die berufliche Entwicklung von Menschen in pädagogischen Tätigkeiten zu unterstützen. Dabei sind die Übergänge zu pädagogischen Fragestellungen zuweilen fliessend. Die Beratungsstelle PZ.BS erfüllt zudem Teilaufgaben der betrieblichen Sozialberatung. Sie unterstüzt damit den Arbeitgeber bei der Wahrnehmung seiner Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitenden und bei der Gestaltung gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen. Weitere Informationen zu unserem Arbeitsgebiet finden Sie im Konzept Beratungsstelle PZ.BS.

Coaching für Gruppen und Kurse

Nicht nur Einzelpersonen, auch Teams können zur Beratung kommen, sei es als Reaktion auf eine belastende Situation oder Irritation, sei es, um die Teamarbeit zu reflektieren und besser aufzugleisen. Ein grosses Potential für eine gesunde und effiziente Teamarbeit liegt in unseren Startcoachings und Standortbestimmungen für Klassenteams, pädagogische und Tagesstrukturteams. Dort werden in meist zwei Coaching-Gesprächen Erwartungen, Wünsche und Rollen geklärt. Gemeinsam erarbeiten wir die Basis für eine konstruktive Teamarbeit und Lösungen für Ihre Anliegen. Mehr zu den Angeboten für Gruppen

Weiterbildungskurse
Anspruchsvolle Unterrichtssituationen meistern – ein Training für Lehrpersonen
Grundkompetenzen in Körpersprache, Auftritt und Selbstmanagement sowie das Modell der «kontrolliert eskalierenden Beharrlichkeit» werden vermittelt und spielerisch eingeübt.

Feedback geben: Wie sage ich's der Kollegin, wie den Eltern?
Kritisches Feedback geben ist eine hohe Kunst, die üben muss, wer sie beherrschen will. Im Kurs werden Basiskompetenzen auf sprachlicher und nichtsprachlicher Ebene aufgefrischt, wichtige Regeln zum Geben und Empfangen von Feedback erarbeitet und anhand mehrerer konkreter Fallbeispiele erprobt. Auch als Holkurs für Kollegien und Teams.

Unsere Arbeitsweise

Unsere Beratungsarbeit orientiert sich an Ihren Zielen und Ihrem Auftrag. Sie sind Expertin oder Experte für Ihre Situation, schöpfen aus Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung und bestimmen, wo Sie zusätzliche Unterstützung in Anspruch nehmen oder sich weiter entwickeln möchten. Wie begleiten Sie in diesem Prozess lösungsorientiert und alltagsnah, mit professionellen Beratungsansätzen und fundiertem Wissen zur Basler Schullandschaft. Sind andere Fachstellen oder -personen für Ihr Anliegen besser geeignet, weisen wir Sie darauf hin und helfen Ihnen mit konkreten Hinweisen weiter.

Alle Beratungspersonen verfügen über ein Studium in Psychologie oder Pädagogik und eine Zusatzqualifikation in Psychotherapie. Damit stellen wir sicher, dass wir Klientinnen und Klienten auch in gesundheitlichen Krisen sicher und kompetent begleiten können. Zudem bilden sich die Beratungspersonen regelmässig inhaltlich und methodisch weiter, beispielweise zu Supervision, betrieblichem Gesundheitsmanagement oder schulspezifischen Themen.

Wir pflegen den Austausch mit anderen Fachstellen und Unterstützungsangeboten und kooperieren mit diesen, sodass Sie auch dann eine kontinuierliche Unterstützung erhalten, wenn wir Ihr Anliegen nicht oder nicht vollumfänglich selbst abdecken können.

Weitere Angebote für Lehr-, Fach- und Leitungspersonen