Artikelaktionen

Jahrestagungen

Jahrestagung Netzwerk Schulentwicklung 2019

Bild Legende:

Die nächste Jahrestagung findet am Donnerstag, 21. Februar 2019, statt. Die Tagung fokussiert das Thema «Schulentwicklung im digitalen Wandel gestalten». Im Zentrum steht die Frage, welche Aufgaben die Schulentwicklung im digitalen Wandel einnimmt und welche Rolle Schulleitung und Tagesstrukturleitung dabei spielen. In einem Referat und zwei Workshoprunden präsentieren Fachpersonen dazu ihre Konzepte und Erfahrungen aus Forschung und Praxis und stellen diese zur Diskussion.

Zum Flyer
Zur Anmeldung
Bitte geben Sie bei der Anmeldung im Feld «Bemerkungen» die gewünschten Workshops (1., 2. und 3. Priorität) an. Anmeldeschluss ist der 7. Dezember 2018.

 

Dokumentation

Nachfolgend finden Sie die letzte Jahrestagung ausführlich dokumentiert. Von den länger zurückliegenden Tagungen stehen Ihnen jeweils das Programm, das Hauptreferat und der Bericht im «Basler Schulblatt» zur Verfügung.

Jahrestagung 2018

Bild Legende:


Die bikantonale Jahrestagung 2018 fand am 8. März 2018 in der Messe Basel statt.

Thema: Resilienz in Organisationen
Referent: Prof. Dr. Hans A. Wüthrich, Universität der Bundeswehr München

Die diesjährige bikantonale Netzwerktagung BS & BL widmete sich dem Thema «Resilienz in Organisationen». Sie fokussierte Resilienz auf den Ebenen der Person, der Teams und der Organisation. Für Führungspersonen zentral ist dabei die Frage, welche Faktoren Resilienz stärken und und wie diese gefördert werden kann. Fachpersonen aus Forschung und Praxis stellten verschiedene Modelle und deren Umsetzungsmöglichkeiten im schulischen Alltag vor. Referat, Gesprächsrunden und Workshops luden zu Diskussion und Reflexion ein. Bikantonale Austauschgruppen gaben Gelegenheit zum Lernen mit- und voneinander und zur Vernetzung.

Programm

Artikel Basler Schulblatt 2/2018: «Werden Sie zu Moskitos!»

Referat Resilienz in Organisationen, Prof. Dr. Hans A. Wüthrich

Workshop 1: Resilienzförderung bei Primarschülerinnen und -schülern (Teil 1) (Teil 2), Stefanie Schopp

Workshop 2: Resilienz durch Achtsamkeitstraining, Iris Uderstädt

Workshop 3: Resiliente Teams: Eine weitere Führungsaufgabe? Lorenz Ruckstuhl

Workshop 4: Persönliche Resilienz – der Lebensfluss in Balance, Eva Anliker

Workshop 5: Resilienzstärkung mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM), lic. phil Ivo Mauch

Workshop 6: Wertschätzung - Baustein einer guten sozialen und psychischen Gesundheit, Prof. Felix Wettstein

Workshop 7: Ist die Widerständigkeit zu pflegen? Kristina Hermann

Workshop 8: Agile Abeitsformen und Resilienz, Veronika Lévesque

Fotogalerie

 

Jahrestagung 2017

Entwicklungsorientiertes Feedback

Donnerstag, 16. Februar 2017, 08.15-16.30 Uhr
Coop Tagungszentrum Muttenz

Die Jahrestagung Netzwerk Schulentwicklung 2017 nahm das Thema Feedback auf den unterschiedlichen Ebenen der Organisation Schule in den Blick und fragte, in welcher Weise Feedback in Schulen weiterentwickelt werden kann, welchen Beitrag die einzelnen Arten von Feedback für die Entwicklung des Unterrichts, der Schule und ihrer Kultur leisten und wie alle Akteure in die Feedbackprozesse einbezogen werden können. Univ.-Prof. Dr. Claus Buhren gab in seinem Hauptreferat einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten des Feedbacks in der Schule, danach wurde das Thema in praxisorientierten Workshops mit namhaften Expertinnen und Experten vertieft.

Tagungsprospekt und Programm

Artikel Basler Schulblatt 2 / 2017

Referat Entwicklungsorientiertes Feedback / Thesen zum Referat
Prof. Dr. Claus G. Buhren

 

 

Jahrestagung 2016

Cover Tagungsprospekt
Bild Legende:

8. Jahrestagung, 10. März 2016

Die bikantonale Jahrestagung beleuchtete das Thema Personalentwicklung als Führungsaufgabe. Als Hauptreferent sprach Prof. Dr. Rolf Arnold der TU Kaiserslautern. Im Halbplenum und in den Workshops stelletn Fachpersonen aus Forschung und Praxis verschiedene Modelle und deren Umsetzungsmöglichkeiten im schulischen Alltag vor. Der Nachmittag war dem Austausch in stufen- und kantonsübergreifenden Themengruppen gewidmet.


Programm

Artikel Basler Schulblatt 3/16


Halbplenum: Personalentwickung als Steuerungsaufgabe der Schulführung: was zum Gelingen beiträgt
Prof. Dr. Elisabeth Steger Vogt, PH St. Gallen
Präsentation / Kurzcheck Personalentwicklung

Jahrestagung 2015

Titelseite Flyer Jahrestagung 2015
Bild Legende:

Leadership an Schulen – Führen als Beziehungsgestaltung

7. Jahrestagung, 11. Februar 2015

Gute Schulführung prägt die Qualität von Schule, gute Unterrichtsführung diejenige des Unterrichts. Dabei erfordert die erfolgreiche Gestaltung von Schule das Mit-Tun aller Beteiligten und damit eine wirksame Beziehungsgestaltung zwischen ihnen. Diese Netzwerktagung richtete den Fokus auf den Menschen im System und ging der Frage nach, welche Mittel der Beziehungsgestaltung Schulleitenden und Lehrpersonen für erfolgreiche Leadership zur Verfügung stehen und wie sie eingesetzt werden können.

Programm

«Schulen zum Klingen bringen» (Artikel aus dem Basler Schulblatt 03/2015)

Hauptreferat:

Beziehungswirksame Führung als Leadership-Aufgabe
Prof. Dr. Michael Schratz, Dekan der School of Education, Universität Innsbruck

Dazu zwei Artikel von/über Michael Schratz:

Schule aus der entstehenden Zukunft entwickeln
Prof. Dr. Michael Schratz
(in: Pädagogische Führung. Zeitschrift für Schulleitung und Schulberatung, Heft 1/2014, S. 18–21)

System-Leadership – ein Bottom-up-Prozess?
Interview mit Prof. Dr. Michael Schratz
(in: Pädagogische Führung. Zeitschrift für Schulleitung und Schulberatung, Heft 4/2014, S. 154–156)

Jahrestagung 2014

Titel Flyer Jahrestagung 2014
Bild Legende:

Herausforderung Change Management – zur Psychologie nachhaltigen Veränderungshandelns in der Schulentwicklung

1. Netzwerktagung Basel-Stadt und Basel-Landschaft, 19. Februar 2014

Im Fokus standen folgenden Fragen:

  • Welche betrieblichen und kulturellen Bedingungen unterstützen nachhaltige Veränderungen?
  • Welche Entwicklungsprinzipien und Vorgehensweisen bringen Veränderungsvorhaben voran und sind ans «System Schule» anschlussfähig?
  • Welche Art von Führung braucht die Schule in organisationalen Veränderungsprozessen?

Programm

«Keine nachhaltigen Veränderungen ohne Widerstände» (Artikel aus dem Basler Schulblatt 04/2014)

Hauptreferat:

Veränderungsprojekte sind Zumutungen: Wie, mit wem und woher holt man sich den Mut und die Kompetenz dazu? Arbeits- und organisationspsychologische Anmerkungen zum Thema
Prof. Dr. Theo Wehner, ETH Zürich

Jahrestagung 2013

Titel Flyer Jahrestagung 2013
Bild Legende:

Schulentwicklung unter Hochdruck – kooperative Schul- und Unterrichtsentwicklung zwischen Herausforderung und Entlastung

6. Jahrestagung, 17. April 2013

Schule und Unterricht befinden sich im Umbruch. Der Ruf nach Integration und individueller Förderung stellt eine fachlich-pädagogische Herausforderung dar. Multidisziplinäre Zusammenarbeit und der Aufbau pädagogischer Teams rücken ins Zentrum und bedürfen einer zielgerichteten und planvollen Schulentwicklung. Komplexe Veränderungen lösen immer auch Unbehagen, Verunsicherung und das Gefühl der  Überforderung aus. Wie kann Wandel so gestaltet werden, dass alle Beteiligten dabei möglichst gesund, motiviert und zufrieden bleiben?

Programm

«Schulentwicklung erfordert Teamarbeit» (Artikel aus dem Basler Schulblatt 06-07/2013)

Hauptreferate:

Unterrichtsentwicklung durch Zusammenarbeit – Teamqualität in der Schule
Prof. Dr. Martin Bonsen, Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Münster

Arbeitszufriedenheit, Gesundheit und Leistungsbereitschaft fördern in Zeiten der Veränderung
Prof. Dr. Andreas Krause, Hochschule für Angewandte Psychologie, FHNW

Jahrestagung 2012

Schule im Aufbruch – auf dem Weg zu einer kooperativen Arbeitskultur

5. Jahrestagung, 21. März 2012

Fachpersonen aus Forschung und Praxis präsentierten in Inputs und Workshops ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zu kooperativen Arbeitsformen und stellten diese zur Diskussion. Im Mittelpunkt der Tagung standen innovative Beispiele gelungener kooperationsbasierter Unterrichts- und Schulentwicklung sowie der Austausch von Erfahrungen unter den Teilnehmenden.

Programm

«Schule im Aufbruch» (Artikel im Basler Schulblatt 05/2012)

Hauptreferate:

Keine Schulreform ohne Schulentwicklung
Prof. Dr. Friedrich Glasl, TRIGON Entwicklungsberatung, Graz und Lenzburg

Kooperation in der Schule – Konzepte, Machbarkeit und Gelingensbedingungen
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, PHZ Zug
Dazu vom selben Autor: Von Kollegen lernen
Artikel über professionelle Lerngemeinschaften (in: Pädagogische Führung PädF 2/2012)