Sie sind hier: Startseite / Publikationen / Schlagzeilen / Verbindlichkeit und Kooperation: So gelingt ein KIS-Prozess

Artikelaktionen

Verbindlichkeit und Kooperation: So gelingt ein KIS-Prozess

06.06.2019
Im Schulalltag auf gelungene Praxisbeispiele zurückgreifen
Bild Legende:

Aus Erfahrung lernen: Dies hat die Fachkommission der Kriseninterventionsstelle KIS dazu bewogen, eine Reihe von Aspekten zu definieren, die wesentlich zum Gelingen einer KIS-Intervention beitragen, denn es hat sich gezeigt, dass häufig dieselben Dinge zum gewünschten Erfolg führen. Dazu gehören zum Beispiel eine verbindliche Teilnahme aller Beteiligten am Erst- und Abschlussgespräch, eine kooperative Haltung, die Klärung der Zuständigkeiten oder das Vertrauen in unterschiedliche Wege. Die von der KIS-Fachkommission erarbeiteten «Gelingensbedingungen für einen nachhaltigen KIS-Prozess» könnten sich auch auf andere Situationen im Schulalltag übertragen lassen.

Die «Gelingensbedingungen für einen nachhaltigen KIS-Prozess» sind als PDF-Dokument im Handbuch Bildung abgelegt.

Gelingensbedingungen für nachhaltigen KIS-Prozess (Login-Bereich)