Sie sind hier: Startseite / Publikationen / Schlagzeilen / Internetsuche ohne Tracking

Artikelaktionen

Internetsuche ohne Tracking

13.09.2020
Alternativen zu Google? Jawohl, es gibt sie!
Bild Legende:

Google ist der Marktführer unter den Suchmaschinen im Internet. Über 90 Prozent aller Suchanfragen in der Schweiz werden über Google getätigt, Schulen bilden hierbei keine Ausnahme. Dabei gibt es durchaus weniger datenhungrige und ebenso effektive Alternativen:

  • Wer nicht will, dass Suchanfragen, IP-Adresse und andere persönliche Daten gesammelt werden, trotzdem aber nicht auf den umfassenden Index von Google verzichten möchte, kann die niederländische Metasuchmaschine «startpage» verwenden.
  • «DuckDuckGo» verspricht ebenfalls hohe Massstäbe hinsichtlich Datenschutz. Es werden keine IP-Adressen gespeichert, keine Benutzerdaten protokolliert und Cookies sehr restriktiv verwendet. Die Suchergebnisse sind ansprechend, greift die Metasuchmaschine nebst dem eigenen Index unter anderem auch auf Ergebnisse von Bing und Yahoo zurück. Für einige Browser (Firefox, Safari, Chrome) sind Erweiterungen verfügbar.
  • Die an der Universität Hannover entwickelte Metasuchmaschine «Metager» speichert keine personenbezogenen Daten, Cookies oder IP-Adressen. Benutzerprofile und personalisierte Ergebnisse gibt es nicht.  
  • Die Seite «swisscows» bedient sich der Suchmaschine «Hulbee» und erlaubt eine semantische Suche, das heisst, es werden nicht nur Ergebnisse aufgelistet, welche die Suchbegriffe explizit beinhalten, sonder auch solche, die inhaltlich mit den Suchbegriffen verknüpft sind.

Ausprobieren lohnt sich! Mehr Informationen zum Thema gibt es im Basler Schulblatt 3/2020.

abgelegt unter: