Sie sind hier: Startseite / Publikationen / links / Dekalkomanie - Eine Anleitung zur Formen(er)findung

Artikelaktionen

Dekalkomanie - Eine Anleitung zur Formen(er)findung

Dekalkomanie auf Polyäthylen - Sie finden hier eine ausführliche Anleitung eines künstlerischen Verfahrens, welches der Autor als Fortentwicklung der Dekalkomanie beschreibt.

Das hier beschriebene Verfahren ist sehr aufwendig und im schulischen Rahmen am ehesten in der Oberstufe zu realisieren. Denkbar sind jedoch auch vereinfachte Varianten für die unteren Schulstufen.

Bitte beachten: Der Autor Peter Kappenberg weisst darauf hin: "Für schulische Zwecke frei mit Angabe der Quelle oder des URL www.kappenberg.emsnet.de"

Die Dekalkomanie selbst ist ein Abklatschverfahren, welches von Vertretern des Surrealismus eingesetzt wurde (Oscar Dominguez, André Breton, Max Ernst). Es eignet sich hervorragend zum experimentellen Arbeiten. Die durch Zufall entstandenen Strukturen können in weiteren Arbeitsschritten assoziativ ausgedeutet werden.