Sie sind hier: Startseite / Dienste / Fachstelle Erwachsenenbildung / Finanzierungsgesuch einreichen

Artikelaktionen

Finanzierungsgesuch einreichen

Wollen auch Sie einen aktiven Beitrag leisten zur sprachlichen Förderung erwachsener Migrantinnen und Migranten? Haben Sie eine innovative Idee für ein Deutschlernangebot?

Einmal pro Jahr – jeweils per Ende September – können Finanzierungsgesuche bei der Fachstelle Erwachsenenbildung eingereicht werden. Die Beiträge werden einkommensabhängig pro teilnehmende Person gemäss Nachweis einer Krankenkassenprämienreduktion entrichtet.

Ist Ihr geplantes Angebot mit lokalen Institutionen vernetzt? Und können Sie gewährleisten, dass es keine bestehenden Angebote konkurrenziert? Alles, was Sie für die Gesuchseingabe wissen müssen, finden Sie in folgenden Merkblättern.

Richtlinien Sprachförderung Basel-Stadt

Zusatzbestimmungen zur Finanzierung

Parallele Kinderbetreuung und «Eltern–Kind–Deutsch»

Rund die Hälfte der von der Fachstelle Erwachsenenbildung mit Bundes- und Kantonsgeldern mitfinanzierten Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten bieten parallel eine Kinderbetreuung mit früher Sprachförderung für Kleinkinder ab Säuglingsalter an. Die Qualitätsstandards entsprechen denjenigen der Spielgruppen.

Eltern und Kinder haben auch die Möglichkeit, gemeinsam Deutsch zu lernen: In den Kursangeboten «Eltern–Kind–Deutsch» steht das generationenübergreifende Erlernen der deutschen Sprache im Vordergrund. Die Angebote sind für Vorschulkinder ab zweieinhalb Jahren.

Für die frühe Deutschförderung von Kindern hat die Fachstelle Erwachsenenbildung Qualitätsstandards erarbeitet:

Qualitätsstandards für Kinderbetreuung mit Deutschförderung

 

Kinder ab zweieinhalb Jahren werden nicht unterrichtet, sondern sie lernen in gemeinsamen Aktivitäten und verlässlichen Beziehungen. Die von der Fachstelle Tagesbetreuung entwickelten sieben Leitsätze für die frühe Deutschförderung zeigen auf, wie ein solches Lernen pädagogisch ausgestaltet und gelebt werden kann.

Sieben Leitsätze für die frühe Sprachförderung

 

Eltern, deren Kinder vom selektiven Obligatorium betroffen sind, können gemeinsam mit ihren Kindern weiterhin ein durch Bund und Kanton unterstütztes Deutschförderangebot besuchen.

Informationen zur obligatorischen Deutschförderung vor dem Kindergarten im Kanton Basel-Stadt

Eingabemodalitäten und Formulare

Das Finanzierungsgesuch und das Budget mit dem Finanzierungsplan senden Sie bis 30. September als Druckversion sowie parallel dazu auch in elektronischer Form an die Fachstelle Erwachsenenbildung:

Erziehungsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Mittelschulen und Berufsbildung
Fachstelle Erwachsenenbildung
Clarastrasse 13, Postfach 27
4005 Basel
erwachsenenbildung@bs.ch


Formular Finanzierungsgesuch für neue Kursangebote

Formular Finanzierungsgesuch für bisherige Kursangebote

Formular Budget mit Finanzierungsplan

Weitere Integrationsförderprojekte

Der Kanton Basel-Stadt unterstützt auch andere Integrationsförderprojekte, beispielsweise in den Bereichen Kommunikation oder soziale Integration. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der Fachstelle Diversität und Integration des Präsidialdepartements.

Fachstelle Diversität und Integration

Mittelschulen und Berufsbildung

Erwachsenenbildung
Clarastrasse 13
Postfach 27
4005 Basel
Telefon: +41 61 267 88 64
Mail: E-Mail
Website