Artikelaktionen

Vorgehen und Unterlagen

Schulleitungen der Volksschule

Vorgehen Schulinterne Weiterbildung und Beratung (SiWB)

Checkliste Schulinterne Weiterbildung und Beratung (SiWB) für Schulleitungen der Volksschulen

 

Abkürzungen: SiWB-KL = Kursleitung (Beratungsperson, Kursleitung, Moderatorin, Experte etc.), PZ.BS = Pädagogisches Zentrum BS, SL = Schulleitung, VSL = Volksschulleitung
 

Budget

Wann? Wer? Was?
Jan PZ.BS   berechnet Jahresbudget für SiWB und informiert VSL
Feb VSL informiert SL über das pro Schule zugesprochene Jahresbudget
Sept         PZ.BS               informiert VSL über bisherige Ausgaben und Zwischenstand Budget
  VSL leitet Informationen an SL weiter und erhält Rückfragen zum bis Ende Jahr ausstehenden finanziellen Bedarf bzw. Anträge auf Zusatzkredite, leitet diese an das PZ.BS weiter
  PZ.BS        passt das Budget der Schulstufen wenn nötig und möglich an und informiert VSL über bis Ende Jahr pro Stufe zur Verfügung stehende Gelder, VSL leitet Informationen an SL weiter

Organisation und Durchführung einer schulinternen Weiterbildung und Beratung

laufend     SL plant schulinterne Weiterbildung
  SL organisiert eine SiWB-Kursleitung (bei Bedarf Unterstützung durch PZ.BS)
  SL erstellt für Veranstaltungen bis CHF 500.- (inkl. Spesen) keine schriftlichen Vereinbarungen, erwähnt auf den Abrechnungen aber zwingend die Kursnummer und die Anzahl Teilnehmender (auch handschriftlich)
  SL/SiWB-KL            führen bei schulinternen Weiterbildungsvorhaben über CHF 500.- ein Auftragsgespräch und füllen die Arbeitsvereinbarung aus (siehe auch Merkblatt Entschädigungen)
  SL sendet die vollständig ausgefüllte, von beiden Parteien unterschriebene Arbeitsvereinbarung ans PZ.BS
  PZ.BS     prüft die Vollständigkeit der Angaben bzw. die Honorarberechnung, stellt ggf. Rückfragen
  SiWB-KL/SL führen die schulinterne Weiterbildung durch
  SL füllt den Evaluationsbogen aus oder lässt ihn von einer an der Weiterbildung anwesenden, verantwortlichen Person ausfüllen

 

Abrechnung schulinterner Weiterbildungen und Beratungen (SiWB)

laufend      SL/SiWB-KL     Selbstständigerwerbende Fachpersonen, Firmen und Organisationen stellen Rechnung an die SL.
    Unselbstständigerwerbende füllen das Honorarabrechnungsformular aus und lassen es von der SL unterschreiben.
    Fachpersonen der PH FHNW gehen nach dem Prozessablauf und Merkblatt für Honoraransatz Dozierende der PH FHNW vor
  SL sendet das visierte Original der Rechnung bzw. des Honorarformulars samt Evaluationsbogen an das PZ.BS (bei Abrechnungen unter CHF 500.- mit Kursnummer und Anzahl Teilnehmender)
  PZ.BS       begleicht die Rechnung bzw. löst die Zahlung aus
Nov SL sendet letzte ausgefüllte Honorarformulare für Unselbstständigerwerbende an das PZ.BS (Auszahlung über Personal- und Lohnverwaltungssystem)
Dez SL

sendet letzte Rechnung Selbstständigerwerbender an das PZ.BS
Rechnungen, die nicht fristgerecht eintreffen, werden dem Budget des Folgejahres belastet.


 

Antrag auf Kostenübernahme durch die VSL
SL können bei der VSL Deckung einer SiWB beantragen, wenn das schuleigene Budget nicht ausreicht oder es sich um ein schulübergreifendes Weiterbildungsvorhaben handelt

laufend      SL                     plant schulinterne Weiterbildung mit einer SiWB-Kursleitung, führt Planungsgespräch mit derselben
  SL stellt per Mail Antrag auf Kostenübernahme an die VSL
  VSL        bewilligt per Mail Antrag (oder nicht)
  SL füllt Arbeitsvereinbarung aus
  SL geht danach entsprechend der Checkliste vor

 

Vorgehen Persönliche Weiterbildung

Checkliste persönliche Weiterbildung Volksschulen

Abkürzungen: PZ.BS = Pädagogisches Zentrum BS, SL = Schulleitung, VSL = Volksschulleitung

BUDGET

Wann? Wer? Was?
Jan              PZ.BS      
berechnet Jahresbudget für persönliche Weiterbildung und informiert VSL
Feb VSL
informiert SL der Volksschulen über das pro Schule zugesprochene Jahresbudget
Sept       PZ.BS
informiert VSL über bisherige Ausgaben und Zwischenstand Budget
  VSL
leitet Informationen an SL weiter und erhält Rückmeldungen zum bis Ende Jahr austehenden finanziellen Bedarf bzw. Anträge auf Zusatzkredite, leitet diese an das PZ.BS weiter
  PZ.BS       
informiert VSL über pro Stufe zur Verfügung stehende Gelder bis Ende Jahr, VSL leitet Informationen an SL weiter

 

ANTRÄGE AUF KOSTENÜBERNAHME FÜR PERSÖNLICHE WEITERBILDUNG
AN DIE SL

1.Quartal     SL   
holt aus dem Kollegium grössere Anträge auf Kostenübernahme für persönliche Weiterbildungen ein
bis Sept SL holt aus dem Kollegium sämtliche Anträge auf Kostenübernahme für persönliche Weiterbildungen ein
  SL bewilligt (Teil-)Kostenübernahme (oder nicht)

 

ABRECHNUNG PERSÖNLICHER WEITERBILDUNGEN

laufend        SL rechnet persönliche Weiterbildungen über das Spesenformular ab, sendet dieses an das PZ.BS
  PZ.BS      
begleicht die Rechnung bzw. löst die Zahlung aus


ANTRAG AUF KOSTENÜBERNAHME DURCH DIE VSL 
SL können bei der VSL Deckung einer persönlichen Weiterbildung beantragen, wenn das schuleigene Budget nicht ausreicht

bis Ende März SL füllt für grössere Anträge entsprechendes Antragsformular für persönliche Weiterbildungen aus und schickt es an die VSL
bis Sept SL informiert VSL über bis Ende Jahr ausstehenden finanziellen Bedarf und stellt ggf. Antrag auf zusätzliche Mittel
  VSL      
bewilligt Antrag (oder nicht) und schickt Formular zurück an SL
  SL geht danach entsprechend der Checkliste vor

 

Direktionen und Rektorate Sekundarstufe II

Vorgehen Schulinterne Weiterbildung und Beratung (SiWB)

Checkliste schulinterne Weiterbildung und Beratung (SiWB) für Direktionen/Rektorate

 

Abkürzungen: D/R = Mitglied der Direktion/des Rektorats bzw. Beauftragte/r für schulinterne Weiterbildung, SiWB-KL= SiWB-Kursleitung (Beratungsperson, Kursleitung, Moderatorin, Experte etc.), PZ.BS = Pädagogisches Zentrum BS
 

Budget

Wann?  Wer?        Was?
Jan PZ.BS berechnet Jahresbudget für SiWB und informiert Direktion/Rektorat
Sept    PZ.BS    informiert Direktionen/Rektorate über bisherige Kosten und Zwischenstand Budget
  D/R meldet PZ.BS bis Ende Jahr ausstehenden finanziellen Bedarf oder beantragt Zusatzkredit
  PZ.BS passt das Budget der Schule wenn nötig und möglich an und informiert Direktion/Rektorat über bis Ende Jahr pro Stufe zur Verfügung stehende Gelder


Jahresgespräche mit PZ.BS

Jan         PZ.BS  vereinbart Termine für Jahresgespräche mit Direktion/Rektorat
Feb/
März   
PZ.BS/
D/R            
führen Jahresgespräche zur schulinternen Weiterbildung und Beratung (Themen, Entwicklungen, Budget)

 

Organisation und Durchführung einer schulinternen Weiterbildung (ALFB)

laufend   D/R             plant schulinterne Weiterbildung
  D/R organisiert eine Fachperson (bei Bedarf Unterstützung durch PZ.BS)
  D/R erstellt für Veranstaltungen unter CHF 500.- keine schriftlichen Vereinbarungen, erwähnt auf den Abrechnungen aber zwingend die Kursnummer und die Anzahl Teilnehmender (auch handschriftlich)
  D/R,
SiWB-KL  
führen bei schulinternen Weiterbildungsvorhaben über 500.- ein Auftragsgespräch und füllen die Arbeitsvereinbarung aus (siehe auch Merkblatt Entschädigungen)
  D/R sendet vollständig ausgefüllte, von beiden Parteien unterschriebene Arbeisvereinbarung ans PZ.BS
  PZ.BS prüft die Vollständigkeit der Angaben bzw. die Honorarberechnung, stellt ggf. Rückfragen
  D/R,
SiWB-KL
führen die schulinterne Weiterbildung durch
  D/R füllt den Evaluationsbogen aus oder lässt ihn von einer in der Weiterbildung anwesenden verantwortlichen Person ausfüllen


 

Abrechnung schulinterner Weiterbildungen und Beratungen (SiWB)

laufend   D/R,     
SiWB-KL 
selbstständigerwerbende Fachpersonen, Firmen und Organisationen stellen Rechnung an Direktion/Rektorat
    Unselbstständigerwerbende füllen das Honorarabrechnungsformular aus und lassen es von der SL unterschreiben
    Fachpersonen der PH FHNW gehen nach dem Prozessablauf und Merkblatt Honoraransatz für Dozierende der PH FHNW vor
  D/R sendet das visierte Original der Rechnung bzw. das ausgefüllte Honorarformular samt Evaluationsbogen an das PZ.BS (bei Abrechnungen unter CHF 500.- mit Kursnummer, Anzahl Teilnehmender)
  PZ.BS          begleicht die Rechnung bzw. löst die Zahlung aus
Nov D/R sendet letzte ausgefüllte Honorarformulare für Unselbstständigerwerbende an das PZ.BS (Auszahlung über Personal- und Lohnverwaltungssystem)
Dez D/R sendet letzte Rechnungen Selbstständigerwerbender ans PZ.BS
Rechnungen, die nicht fristgerecht eintreffen, werden dem Budget des Folgejahres belastet.

Vorgehen Persönliche Weiterbildung

Checkliste persönliche Weiterbildung für Direktionen/Rektorate

 

Abkürzungen: D/R = Direktion /Rektorat, PZ.BS = Pädagogisches Zentrum BS, SL = Schulleitung
 

Budget

Wann? Wer? Was?
Jan/Feb    PZ.BS       berechnet Jahresbudget für persönliche Weiterbildung und informiert Direktionen/Rektorate
Sept PZ.BS informiert Direktionen/Rektorate über bisherige Ausgaben und Zwischenstand Budget
  D/R meldet PZ.BS bis Ende Jahr ausstehenden finanziellen Bedarf oder beantragt Zusatzkredit
  PZ.BS passt das Budget der Schule wenn nötig und möglich an und informiert Direktion/Rektorat über bis Ende Jahr pro Stufe zur Verfügung stehende Gelder


 

Anträge auf Kostenübernahme für persönliche Weiterbildungen an die Direktion/das Rektorat

              D/R             holt aus dem Kollegium Anträge auf Kostenübernahme für persönliche Weiterbildungen ein
  D/R bewilligt (Teil-)Kostenübernahme (oder nicht)


 

Abrechnung persönlicher Weiterbildungen

laufend   SL rechnet persönliche Weiterbildungen über das Spesenformular ab, sendet dieses an das PZ.BS
  PZ.BS         begleicht die Rechnung bzw. löst die Zahlung aus